WIFF – Wir für Floridsdorf: Die unabhängige Stimme des Bezirks – bald auch im Wiener Gemeinderat!

WIFF – Wir für Floridsdorf will seinen erfolgreichen Weg auch nach den kommenden Wahlen fortsetzen. 2010 gelang es „aus dem Stand“ zwei Mandate für die Floridsdorfer Bezirksvertretung zu erreichen. 2015 soll die Anzahl der Bezirks-Mandate deutlich erhöht werden. Und WIFF – Wir für Floridsdorf plant bei der Wahl am 11. Oktober 2015 auch einen Sensations-Coup: Angeführt von WIFF-Parteiobmann & Ex-ORF-Journalist Hans Jörg Schimanek und Bezirksrat Oskar Turtenwald wird WIFF auch für den Wiener Gemeinderat kandidieren. Das Ziel: Ein Gemeinderats-Grundmandat in Floridsdorf.

Ossi-ich-3

Die aktuellen WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek (links) und Oskar Turtenwald.

 

WIFF-Parteiobmann Hans Jörg Schimanek: „WIFF soll nicht nur im Floridsdorfer Bezirksparlament möglichst stark vertreten sein, wir wollen durch Erreichen eines Grundmandates künftig als unabhängige Stimme Floridsdorfs auch im Wiener Landtag und Gemeinderat fungieren“.

Ein hohes Ziel. Konnte doch noch nie in der Wiener Nachkriegsgeschichte eine reine Bezirkspartei in den Gemeinderat einziehen. Turtenwald: „Es werden etwas mehr als 6.000 Stimmen notwendig sein. Ein Gemeinderatsmandat zu holen wird nicht einfach, aber es ist machbar!“

WIFF kann auch als bisherige – nur – Zwei- Mann-Fraktion auf eine ganze Reihe von Erfolgen im Bezirksparlament hinweisen.

„Uns war und ist neben unserer Arbeit in der Bezirksvertretung jedenfalls kein an WIFF heran getragenes Bürgerproblem zu klein. Wir versuchen stets unser Bestes, um betroffenen Bezirksbewohnern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Und deutlich mehr als die Hälfte aller Ersuchen um Hilfestellung konnten wir in den vergangenen fünf Jahren auch positiv erledigen“, freut sich WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald. Er und Bezirksratskollege Hans Jörg Schimanek sind seit der letzten Wahl 2010 ohne Unterlass im Bezirk unterwegs und erfahren seitens der Bevölkerung auch immer mehr Zustimmung.

„Euch sieht man wenigstens regelmäßig, aber die anderen glauben, wenn sie kurz vor der Wahl mit Kugelschreibern und Feuerzeugen daherkommen, die ohnehin von uns Steuerzahlern finanziert werden, ist es getan“ – solche und ähnliche Aussagen hören die beiden WIFF-Mandatare oft mehrmals am Tag.

wiff_team

Das WIFF-Team (v.l.n.r.): Ossi Turtenwald, Johann Kirchner, Alexander Blauensteiner, Karl Wimmer, Romina Turtenwald, Michael Nader, Anita Abl, Erich Kohlhofer, Jasmin Turtenwald, Josef Tuczai, Nicole Rottensteiner, Wolfgang Rothbauer, Christian Dworak, Hans Jörg Schimanek. Neu im Team (ohne Bild): Melissa Rössler, Claudia Kretinger und Mario Kretinger.

WIFF will auch jene Bezirksbewohner ansprechen, die derzeit nicht die Absicht haben, zur Wahl zu gehen. Darunter auch alle jene SP-nahen (oder nahe gewesenen) Bürger, die ihrem verständlichen Ärger über ihre Parteigranden in Form eines Wahlboykottes Ausdruck verleihen wollen. Geben Sie WIFF als Floridsdorfer Bürgerpartei ohne parteipolitisch gefärbte Scheuklappen die Chance, in personell gestärkter Form auch die nächsten fünf Jahre für den Bezirk und seine Bewohner arbeiten zu dürfen. Im Floridsdorfer Bezirksparlament und im Wiener Gemeinderat und Landtag. WIFF wird Ihr Vertrauen nicht enttäuschen.

Am Wahltag erhalten Sie in Ihrem Wahllokal zwei auch farblich unterschiedliche Stimmzettel. Einer gilt für die Gemeinderatswahl, der zweite Stimmzettel ist für die Bezirksvertretungswahl vorgesehen. Schenken Sie uns bitte Ihr Vertrauen und kreuzen Sie WIFF auf beiden Stimmzetteln an. Wir werden so wie bisher alles tun, um Ihr Vertrauen zu rechtfertigen.